Brel-Nougaro-Legrand

Florence Absolu singt Brel – Nougaro – Legrand

Das neue Repertoire der französischen Sängerin, die seit vielen Jahren in Deutschland, Luxemburg und Frankreich mit diversen Programmen auftretet und vier Alben aufgenommen hat, ist überraschend für eine Frau, denn diesmal widmet sich die Französin ausschließlich drei männlichen Komponisten und Interpreten, die in Frankreich als „unantastbar″  gelten – Jacques Brel, Claude Nougaro und Michel Legrand – und beweist uns, dass diese großartige Lieder sehr wohl von einer Frau re-interpretiert werden können. Für das deutsche Publikum ist es die Möglichkeit, auch Chansons zu entdecken, die hierzulande sehr selten zu hören sind, wie Le jazz et la java oder Cécile von Nougaro, und L’été 42 oder Les moulins de mon cœur von Legrand. Ein Muss für Liebhaber französischer Kultur !

Mit Christophe Oury (Akkordeon),  Benedikt Schweigstill (Piano), Helmut Daisy Becker (Trompete / Flügelhorn),  Stefan Zawar-Schlegel (Kontrabass) und Bastian Sluis (Schlagzeug).

Jacky, Jojo, Jef et les autres

Florence Absolu singt Brel

Im Programm, unvergessliche Chansons von Jacques Brel, wie zum Beispiel „Madeleine“, „Le plat pays“, „Amsterdam“, „La valse à mille temps“ oder „La chanson des vieux amants“… aber auch „Les Marquises“ , „Jojo“ und „Voir un ami pleurer“ von seinem letzten Album.

Brels Chansons sind bewegende Texte und Melodien, die mit einer unglaublichen Wucht die ganze Gefühlspalette und Erinnerungen im Publikum wecken, in denen jedes Wort nicht hätte treffender sein können. Florence Absolu singt diese Lieder mit einer Leichtigkeit und einem Humor, die verbluffen und begeistern zugleich. Ihre Interpretationen schaffen es, einerseits den Meister nicht zu kopieren, andererseits die Brelsche Art und Weise so treu zu bleiben, dass es ein richtiger Genuss ist, nicht nur für Liebhaber dieses Genre! Ob als Matador, Matrose, Säufer, Snob, Träumer oder Held, ihre Darstellungen sind pointiert und schauspielerisch gekonnt. Ein wahrer Erlebnis!

Begleitet wird Florence Absolu von hochkarätigen Musikern, mit den sie seit vielen Jahren zusammen arbeitet: die Komplizität zwischen allen und das langjährige Fühlen dieser Chansons bietet dem Publikum eine extrem feinfühlige musikalische Begleitung. Die Wurzel der Musiker sind im Jazz verankert und so fließen in den Arrangements persönliche Jazz-Elemente, ab und an manche Soli.

Aus Strasbourg, Christophe Oury am Akkordeon und Bastiaan Sluis  am Schlagzeug

Aus der Trierer Region: Benedikt Schweigstil (Piano), Helmut „Daisy“ Becker (Trompete/Flügelhorn) und Stefan Zawar-Schlegel (Bass)

 

 

 

 

Impressionen

Bilder erstellt von: Artur Feller und David Schmitz

 

 

 

 

Presse

  • Florence Absolus Stimme ist allen diesen weltberühmten Chansons mehr als gewachsen. […] Die ganze Bandbreite der Gefühle wird fast körperlich spürbar: die Dynamik, die Energie, die Kraft, aber auch leise, tiefgründige Töne, Trauer, Wärme, Liebesleid. Getragen werden die Chansons, jedes ein Höhepunkt für sich, von den perfekten musikalischen Arrangements. […] Florence Absolu garniert diese musikalische Reise mit pointierter Mimik und Gestik. Zu jedem Lied gibt sie eine charmante Einführung  präsentiert sich damit auch als talentierter Conférencier. » (11.11.13., Saarbrücker Zeitung)
  • Die französische Sängerin Florence Absolu traf vom ersten Ton an die Erwartungen ihrer Zuhörer… Die Rückmeldungen aus dem Publikum kamen unvermittelt, wurden von Florence Absolu aufgegriffen und in ihre pointierte Conférence eingebaut… Die Soli am Flügelhorn verzauberten nicht nur die Damen im Publikum. Stehende Ovationen und Zugaben… » (25.02.2014,  Bernkastel-Kues, Trierischer Volksfreund)
  • Florence Absolu zeigt eine unglaubiche Bühnenpräsenz, ihre kräftige und wandlungsfähige Stimme nimmt sofort den Raum ein… Immer dann, wenn sie die Piaf interpretiert, ist die Künstlerin am stärksten. Nicht wegen des Wiedererkennungswertes der Chansons, sondern weil sie die Piaf sozusagen lebt. » (19.05.2014, Bliekastel, Saarbrücker Zeitung)
  • Sie überzeugte nicht nur mit einer für dieses musikalische Genre wie geschaffenen, ausdrucksstarken, kraft- und lustvollen Stimme, sondern mit einer ebenso charmanten und humorvollen Moderation, mit der sie Erklärungen und Hintergrund der Lieder lieferte. Zu einem Rundum-Perfekt_Paket geriet das Konzert durch die genialen Musiker an ihrer Seite… »( Nachbericht zum Konzert am (30.05.14, Blick aktuel Koblenz, 23/2014)
  • Sie erzâhlt und singt und feiert mit großen Gesten das Leben und die Liebe… Das absolu Erstaunliche an Absolus Interpretation aber ist, dass sie die Stücke mit ihrer glasklaren Stimme schnörkellos, fast schon pragmatisch darbietet und dennoch Wärme, Intimität und eine sanfte Erotik herstellt. Das Publikum ist spürbar bei ihr… » (08.08.2014, Fredener Musikfestival, Hildesheimer Allgemeine Zeitung)
  • Florence Absolu spricht fließend Deutsch, sie entwirft die Szenen, von denen die Lieder erzählen, in atmosphärisch dichten, konzentrier erzählten Texten und vertseht es obendrein, ihre deutsche Conference mit einem Hauch französischer Poesie zu schmücken… Neben ihren hohen musikalischen Qualitäten besticht Florence Absolu mit enormer Bühnenpräsenz, mit Charme, Temperament, quicklebendiger Mimik und Gestik und einer Fülle von Ausdrucksqualitäten. » (08.08.2014 , Fredener Musikfestival, Alfelder Zeitung)